Kokosfasern

natürliche Pflanzenfasern traditionell gewonnen und modern verarbeitet

 

Die bei Naturprodukten von NATURSENDUNG verarbeiteten Kokosfasern stammen aus der äußeren Umhüllung der Kokosnuss. KOKOS KOKOSFASER Infotext Bei ganzen glatten Kokosnüssen, wie Sie diese von deutschen Märkten kennen, wurden diese Kokosfasern bereits entfernt. Unmittelbar nach der Ernte besitzen die reifen Kokosnüsse noch ihre mehrere Zentimeter starke Faserhülle als Schutzschicht um die eigentliche Kokosnuss. Die natürliche Funktion ist bereits die Polsterung der Nuss und somit der Schutz vor Beschädigung beim Herunterfallen aus der Kokospalme. KOKOS KOKOSFASER Infotext

Kokos Fasern sind von Natur aus sehr dehnbar, fest und langlebig.
Sie sind völlig ohne Zusätze bereits unempfindlich gegen Schimmel oder bakteriellen Befall, schwer entzündlich und antistatisch. In den Herkunftsregionen Indien und Sri Lanka können die Kokosfasern monatelange Feuchte überdauern ohne sich zu zersetzen. Dies macht die Kokosfasern ideal als Polsterschicht in Naturmatratzen.
Die lockere Struktur der relativ kurzen Fasern lässt beste Luftzirkulation zu, daher empfehlen wir Kokosfasern auch für Babymatratzen und Kindermatratzen.

latexierte Kokosfasern

KOKOS KOKOSFASER Beispiel

Um die elastischen Eigenschaften zu verbessern und dadurch die Langlebigkeit der Naturmatratzen zu erhöhen werden Kokosfasern oft latexiert. Hierbei wird flüssiger Naturlatex aufgebracht und die Kokosfasern in genau definierten Schichtstärken miteinander elastisch verklebt.

Diese Schichten werden dann je nach Gewicht und Schlafgewohnheiten des Schläfers z.B. mit einem Mantel aus unbehandelter Schafschurwolle versehen. Mit einem Stepp-Bezug umgeben. So entstehen dann Babymatratzen, Kindermatratzen oder Jugendmatratzen.

Für Erwachsene können diese Kokosfaser-Schichten beispielsweise zwischen Schichten weicheren Naturlatexschaums oder Rosshaar-Vlies eingearbeitet werden.

Zurück

Parse Time: 0.113s